Kapi­tal­straf­recht

Unter dem Kapi­tal­straf­recht wer­den regel­mä­ßig die Taten gegen das Leben gefasst. Hier­zu zäh­len ins­be­son­de­re der Mord nach § 211 StGB sowie der Tot­schlag nach § 212 StGB.  Bei­de Fäl­le stel­len das Töten eines Men­schen unter Stra­fe, wobei sich ein Mord durch das Vor­lie­gen zusätz­li­cher Vor­aus­set­zun­gen (sog. Mord­merk­ma­le) aus­zeich­net. Ins­be­son­de­re im Hin­blick auf die abso­lu­te Straf­an­dro­hung (lebens­lan­ge Frei­heits­stra­fe) erfor­dert die Ver­tei­di­gung gegen einen Mord­vor­wurf enor­men Ein­satz. Die kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit kri­mi­nal­tech­ni­schen und gerichts­me­di­zi­ni­schen Gut­ach­ten wird regel­mä­ßig erfor­der­lich sein. Die Haupt­ver­hand­lung fin­det zwin­gend vor der der gro­ßen Straf­kam­mer als Schwur­ge­richt statt. Mord ist das ein­zi­ge Delikt im Straf­ge­setz­buch, das nicht ver­jährt und bei dem eine Bestra­fung unab­hän­gig von der Zeit, die seit Tat­be­ge­hung ver­stri­chen ist, stets mög­lich bleibt.

Kom­pe­ten­zen

Als Kanz­lei für Straf­recht bera­ten und ver­tei­di­gen wir Sie kompetent,
erfah­ren und enga­giert auf allen Gebie­ten des Straf- sowie des Ordnungswidrigkeitenrechts.

Als Kanz­lei für Straf­recht bera­ten und ver­tei­di­gen wir Sie kom­pe­tent, erfah­ren und enga­giert auf allen Gebie­ten des Straf- sowie des Ordnungswidrigkeitenrechts.

KANZ­LEI JAN VIC­TOR KHATIB
SPRE­CHEN SIE MIT UNS.  + 49 (0) 221 – 51 51 59

Es hilft nichts, das Recht auf sei­ner Sei­te zu haben. Man muss auch mit der Jus­tiz rechnen.”

DIE­TER HILLEBRAND